Organize Communication GmbH

Skip to content

Pionierleistung Lagenklassifikation

Weingut Dr. Bürklin-Wolf seit 25 Jahren in der Vorreiterrolle

Hält man sich vor Augen, welchen Stellenwert deutsche Weine heute auf allen Ebenen genießen, vergisst man allzu schnell, dass Anfang der 1990er geradezu das Gegenteil der Fall war. Niemand wollte deutsche Weine trinken, und so manches Weingut sah sich einer schwierigen Situation ausgesetzt. So auch Bettina Bürklin-von Guradze, als sie 1990 die Verantwortung für das Pfälzer Traditionsweingut Dr. Bürklin-Wolf übernahm. Ihr wurde schnell klar, dass ein „Weiter so" keine Zukunft haben würde.

 

Die Flucht nach vorne in Richtung kompromisslose Qualität war der einzige Ausweg aus dem deutschen „Weinsee". Angetrieben durch die enge Freundschaft zu Bernhard Breuer schlug die Winzerin einen für damalige Zeiten ungewöhnlichen Weg ein: die klare Rückbesinnung und schlüssige interne Klassifizierung der besten Lagen des Weingutes. Ein visionärer und mutiger Schritt, gewissermaßen der Startpunkt für das „deutsche Weinwunder". Die Basis dafür: der Fund alter Katasterkarten aus dem Jahr 1828, aus denen die Lagenklassifikation vorgenommen und ein vierstufiges Klassifikationsmodell in Anlehnung an das burgundische System entstand.

 

Gerne vereinbaren wir einen Besuchstermin im Weingut für Sie. Melden Sie sich einfach bei Sven Koch – auch für weiteres Info- oder Bildmaterial.